Dauerlicht
lux perpetua

Aug
17

Erkenne Dich selbst,
beherrsche Dich selbst,
vervollkommne Dich selbst,
harmonisiere Dich selbst.

Werde wer Du bist!

Advertisements
Mai
09

Das Symbol des Lichtes

Das Licht steht für die Vergänglichkeit des irdischen Daseins, so wie eine Kerze nach kurzer Zeit erlischt. Doch es besteht Hoffnung, denn die Sonne erstrahlt am nächsten Tag erneut und die Aufgabe des Menschen ist es, seine Flamme an den nächsten weiterzugeben.

Quelle: W. Mehring

Apr
22

Raum zur Erkenntnis

DIE STÜRME HABEN UNS
Die Sinne zerzaust.

Nachgeblieben
Ist das Erkennen,
Dass alles sich
Einem Ende entgegendrängt.

Wir wollen uns begeben
In des Herzens
Heilige Räume.

Um uns her
Sich kaum Plätze bieten,
Wo Weisheit und Liebe
Dem Einsamen helfen.

Eins mit Dir selbst,
Das umhüllt
Die Fülle der Welten.

Autor: Rolf Appel

Apr
21
Das Allsehende Auge - Symbol für Licht und Erkenntnis

Das Allsehende Auge - Symbol für Licht und Erkenntnis (Gnosis)

Das Auge als Organ der sinnlichen Wahrnehmung ist das Sinnbild des Lichts, der Sonne und des Geistes. Es symbolisiert als Instrument des seelisch-geistigen Ausdrucks die geistige Schau und ist der Spiegel der Seele. Das rechte Auge steht für Aktivität, die Zukunft und die Sonne, das linke für Passivität, Vergangenheit und den Mond.

Bei den Freimaurern wird das Symbol des Auges auch durch ein G (wie Gott, Geometrie oder Gnosis) ersetzt. Interessanterweise wird der Ton „G“ auch als kosmischer Ton oder Erdfrequenz bezeichnet und schwingt mit einer Frequenz von 194,18 Hz. Im Französischen heißt dieser Ton „le sol“ = der Boden, die Erde.

Mrz
21
Die Veranstaltung beginnt am 17. März 2011 um 20:00 und findet hier statt: weltweit / worldwide online.
Nimm Teil am Event bei Facebook!
Mrz
11

Das Dauerlicht hilft uns, den Problemen des täglichen Lebens dauerhaft im Licht geistiger Erkenntnis zu begegnen und uns des dauerhaften und grenzenlosen Potenzials bewusst zu werden, das in jedem von uns verborgen liegt.

Das Dauerlicht ist die göttliche Lichtquelle, welche unseren Geist erhellt und permanent beleuchtet. Es ist nicht notwendig, an einen Gott als übernatürliches Wesen zu glauben, denn wir sind Götter in uns selbst. Das Dauerlicht wird uns den Weg zu innerer Erkenntnis zeigen, indem es unseren Geist beleuchtet.. und um diesen Weg zu beschreiten, muss man auch kein Esoteriker oder irgendwie besonders spirituell angehaucht sein. Es ist ganz einfach: Sobald wir das Licht der Erkenntnis – das Dauerlicht in uns tragen,  strahlen wir dies auf alle anderen Lebewesen aus, in Form von Licht, Wärme, Geborgenheit, Güte und Hoffnung. Unsere „Ausstrahlung“ verbessert sich deutlich spürbar für unsere Mitmenschen.

In diesem Zusamenhang sei auch die buddhistische Erkenntnis der Wiedergeburt in Form eines alten Gleichnisses erwähnt: Wenn man mit einer Kerze eine andere anzündet, so ist die Flamme der zweiten nicht die gleiche wie die der ersten Kerze, und die Flamme der ersten ist nicht etwa zur zweiten hinübergewandert. Aber sie sind auch nicht völlig verschieden von einander: Die zweite Flamme ist nicht aus sich selber, unabhängig von der ersten entstanden, sondern ist durch diese bedingt. In ähnlicher Weise besteht auch ein Zusammenhang zwischen zwei aufeinander folgenden Lebensstufen: Sie sind bedingt und verbunden durch den Kraftstrom des Begehrens.

Illuminati mit Dauerlicht

Dauerlicht der Illuminati

Dieses Dauerlicht wird wie die Sonne nie erlöschen, solange unser Universum existiert und sogar darüber hinaus. Ein Lichtstrahl besteht aus Energie und diese ist unendlich. Sie umgibt uns ständig und wird nur von einer Energieform in eine andere umgewandelt. Energie verbraucht sich nicht, sie kann nur abgegeben und wieder aufgenommen werden. Ohne Licht kann das Leben nicht existieren. Es schenkt uns Wärme, Energie und lässt uns sehen. Ich spreche hier bewusst vom DauerLICHT, denn diese Energieform ist dem menschlichen Geist am ehesten zugänglich und vorstellbar. Sonne – Licht – Wärme. Leider gehen wir mit dem Sinn des „Sehens“ viel zu selbstverständlich um. Wir sehen nicht wirklich, wir betrachten nur flüchtig oder wir urteilen voreilig über das gesehene und sehen dann vorschnell über viele Dinge hinweg. Wir sind blind, wobei ein Blinder viel achtsamer sieht und seine Umwelt erfährt, als wir „Sehenden“. Selbst in völliger Dunkelheit werden wir sehen, denn wir tragen das Dauerlicht in unserem göttlichen Selbst. Es besteht demnach kein Grund Trübsal zu blasen, uns allein und verlassen zu fühlen, denn das Licht gibt uns die Kraft und die Lust mehr zu sehen und damit zu erfahren.. zu begehren.

Wir sollten jeden Tag genießen, an dem uns Licht geschenkt wird, selbst wenn die Sonne mit Wolken bedeckt ist. Wir können uns absolut sicher sein, dass dahinter immer die Sonne scheint. Somit finden wir Vertrauen, dass die Sonne immer wieder aufgeht. Wir wissen das und diese Erkenntnis gibt uns Kraft, unser Potenzial zu erkennen. Wenn wir soweit sind, dieses Vertrauen in uns ruhen und gedeihen zu lassen, werden wir das Dauerlicht permanent in uns tragen und nicht mehr verlieren können. Wir sind erleuchtet und werden zu „Lichtträgern“.

Meine Großmutter sagte damals als ich noch ein kleiner Junge war:

Ist das Leben auch noch so schwer und du glaubst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her.

Sonnengott Re oder Ra

In dieser Aussage steckt viel Wahrheit und Weisheit. Auch du kannst sie erfahren, indem du beginnst dein Dauerlicht zu finden und zu erkennen. Du wirst manchmal im Leben auch an ihm zweifeln, doch dann erkennst du, dass es nie erlöschen kann.. dein ganz persönliches Licht der Erkenntnis.. dein Dauerlicht.

Entzünde symbolisch für dein Dauerlicht eine Flamme und sorge dafür, dass diese möglichst nicht aus geht. Es kann z.B. eine Öllampe sein, der du immer genügend Öl zur Verfügung stellst, damit sie nicht erlischt. Die Ewige Flamme oder das Ewige Licht wird von den Menschen seit Urzeiten eingesetzt, um an besondere Ereignisse oder Personen von besonderem Interesse zu erinnern. In einigen buddhistischen Klöstern brennen diese Öllampen ununterbrochen bereits seit einigen hundert Jahren. Erinnert sei hierzu auch an das olympische Feuer, welches symbolisch durch die Welt getragen wird , um die Völker für den Zeitraum der Spiele zu vereinen. Warum brennt es nicht ewig?

Schon die alten Ägypter und andere Urvölker haben das Licht als Leben spendende Energie der Sonne verehrt und gehuldigt. Mit der Geschichte des Lichtes befasse ich mich im nächsten Artikel.